Keyvisual
Engelstatue

Wir heissen Sie herzlich willkommen auf unserer Internetseite und freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren!

Die Hospizidee

Wie im Mittelalter Klöster den Pilgern auf ihrer gefährlichen Reise mit ihren Hospizen Hilfe und Schutz boten, so will auch die Hospizbewegung Menschen auf ihrer letzten Reise begleiten. Heute ist die Hospizarbeit von der Haltung geprägt, Sterben und Tod als Teil des Lebens zu akzeptieren. Sterbende soweit wie möglich von Schmerzen zu befreien, sie menschlich zu begleiten und ihnen einen Abschied in Würde zu ermöglichen, ist die Grundidee der Hospizbewegung. Ziel ist es, menschenwürdiges Leben bis zuletzt zuhause im Kreis der Angehörigen zu ermöglichen, und dort , wo auch Menschen sterben, in Krankenhäusern, in Alten- und Pflegeheimen, die Sterbebegleitung zu verbessern.

Die Hospizbewegung hat uns gezeigt, daß Sterben, Tod und Trauer sehr wohl in das Leben integriert werden können. Wir wollen lernen, mehr hinzuhören. Sterbende zeigen uns, was sie brauchen: Zuwendung, Zeit,     ein Gespräch, oder einfach nur die Hand zu halten. Auf der anderen               Seite können die Angehörigen Beistand und Unterstützung erwarten.

 

-Schriftgröße+

Unsere nächsten Termine:

Trauercafe im Mesnerhaus Feucht an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr.       So kommen Sie dort hin:

Veranstaltungstermine, Informationen und Hilfsangebote zur Trauerarbeit finden Sie ab sofort unter der Internetseite:  http://www.trauernetzwerk-nuernbergerland.de/

Der Lotse verlässt das Schiff! Hanna Büsch geht in den Ruhestand.

Welthospiztag 2017: Rosenduft zum Abschied

Unsere Veeh-Harfengruppe bietet eine Führungsposition an. Bewerben Sie sich!

Kochen für die Seele!  Das war unser Angebot für Trauernde im 1. Halbjahr. Fortsetzung folgt.

Aktuelles Interview mit einer Teilnehmerin am Trauerkurs des Hospizvereines

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) legt Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung zur Auseinandersetzung mit dem Sterben vor.

Hier ist der Presseartikel zum Start der neuen Seite: Trauernetzwerk Nürnberger Land

Die WHO klassifiziert das Phänomen Trauer. Kann die Weltgesundheits-Organisation das beurteilen? Lesen Sie hier die Stellungnahme des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V.!

 

Hier geht es zum neuen Infoheft des Hospizvereins

 

Neues und Berichte über durchgeführte Veranstaltungen:

Gute Arbeit hinterlässt Spuren                     Bericht zur Mitgliederversammlung 2017

Wir haben einen neuen Vorstand!                    Die Damen und der Herr stellen sich hier vor.

Die CSU Feucht spendet den Erlös ihrer Christbaum-Sammlung

Sieben Damen und fünf Herren schließen den Ausbildungskurs 2017 als HospizbegleiterInnen erfolgreich ab!

 Hospizverein freut sich über Fahrzeug spende durch die Evangelische Stiftung Hospiz

Das Stephanushaus wurde als erste diakonische Einrichtung in Deutschland am 18. März 2016 für seine Hospiz- und Palliativversorgung zertifiziert

Heidi Stahl übernimmt Koordination des Rummelsberger Hospizvereines von Johannes Deyerl, der künftig die Fachstelle für Hospizarbeit und Palliative Care der RD leitet. Lesen Sie den Bericht im Infoheft 4 / 2015 auf den Seiten 10 und 11 ...

Zur Nachahmung empfohlen: Frauen-Union Burgthann spendet großzügig an den Hospizverein.

1. Ehrenamtspreis 2015 auf der Consozial Nürnberg

Hospiztag 2015 in Rummelsberg

Sie sind hier: Rummelsberger Hospizverein
Druckversion/NurText-VersionDruckversion